16 | 12 | 2017
Einsätze

06.10.2017 Monatsrückblick: Einsätze im September

Im Monat September wurden die Frauen und Männer der Freiwilligen Feuerwehr Pfungstadt und Pfungstadt-West zu 19 Einsätzen gerufen.

Diese teilten sich in 10 sogenannte "technischen Hilfeleistungen", sowie in 9 Brandeinsätze auf.

Zwei Ereignisse sollen hier beispielsweise kurz erwähnt werden.

Am 18.September kam es auf der Autobahn 5 zwischen den Anschlussstellen Seeheim-Jugenheim und Darmstadt-Eberstadt zu einem PKW Brand.

171006 September 2 Titel

Der Fahrzeugführer konnte noch rechtzeitig auf dem Strandstreifen halten und sich in Sicherheit bringen, bevor das Feuer auf den Innenraum des Fahrzeuges übergriff. Als die Feuerwehr eintraf, stand der gesamte Motorraum sowie der vordere Teil des Fahrzeuginnenraums in Vollbrand.

Die Feuerwehr löschte das Feuer mit einem "C-Rohr", welches unter schwerem Atemschutz vorgenommen wurde.

 171006 September 1

Bild 1: Am 18.September kam es auf der Bundesautobahn 5 zu einem Pkw-Brand.

 

171006 September 2

Bild 2: Durch einen Atemschutztrupp wurde der Brand mit einem "C-Rohr" abgelöscht.

 

Einige Stunden später kam es am 19.September gegen 01:30 Uhr auf dem Parkplatz der Tank- und Rastanlage Alsbach-West, an der BAB A5, an einem geparkten Sattelzug zu einer Explosion, bei der das Führerhaus stark beschädigt wurde. Der Fahrer befand sich zu diesem Zeitpunkt in dem Fahrzeug, entfernte sich jedoch vom Standort des Lkw´s. Eine Fahndung mit zahlreichen Polizeistreifen, Rettungsdienst und Feuerwehr wurde sofort eingeleitet. Bei der Suche waren auch der Polizeihubschrauber und ein Spürhund eingesetzt. Der verletzte Fahrer konnte schließlich am Ortseingang von Hähnlein entdeckt werden.

Einsätze der technischen Hilfeleistung waren unter anderem das Auspumpen eines überschwemmten Kellers, Verkehrsunfälle, sowie die Unterstützung des Rettungsdienstes bei medizinischen Notfalleinsätzen.

Die Gebäude der Freiwilligen Feuerwehr sind in der Regel nicht besetzt. Im Einsatzfall werden die ehrenamtlich tätigen Kräfte über Funkmeldeempfänger (Piepser) alarmiert. Dies geschieht bei uns durch die Zentrale Leitstelle Darmstadt-Dieburg in Dieburg, bei der der Notruf „112“ aus Pfungstadt ankommt.

Bei Alarm verlassen die Feuerwehrangehörigen ihre Arbeitsstellen, Freizeitaktivitäten oder Privatwohnungen, treffen innerhalb von wenigen Minuten am Feuerwehrhaus ein, rüsten sich dort aus und besetzen die Einsatzfahrzeuge.

(rdi)

 


(the)

Einsatzbilder
Statistik

Heute 128

Gestern 131

Woche 877

Monat 2383

Insgesamt 288130